Mangonui und Cape Reinga

Kofferreorganisation, Gross-Wasser-Einkauf in einem Supermarkt, regionales Obst vom Strassenhändler und weiter nach Norden. Nach einem anstrengenden Tag und wenig Erfolg beim Buchen einer  Cape Reinga Tour für 4 in einem Allrad waren wir etwas müde und sind in Manganui direkt in die Touristeninformation gefallen, wo man uns gleich wieder auf die Beine half: Nicht nur mit einem bestätigten Trip zum nördlichsten Punkt Neuseelands, sondern auch noch mit einem Hotel für 2 Nächte, ohne das wir, gelinde gesagt, aufgeschmissen gewesen wären.

   

Cape Reinga Tour

8:30 Gordon holt uns mit seinem 4×4 ab, Marilyn und Larry sind schon an Board
8:40 Erster Stop an einem Hügel mit Blick über Mangonui, dessen Hafen und die gesamte Doubtless Bay

   

8:50 – 10:00 Great Exhibition Bay: Frühstück am Meer und Muschelsammeln im weissen Sand

   
   

11:00 Ankunft am Cape Reinga, Leuchtturm, Tasmanische See, Pazifik, FotosFotosFotos

   
   
   

13:00 Bad im Meer
13:01 Pazifik frisst Emsis Brille
13:02 – 13:30 Emsi und Eva suchen in Brandung nach verschollener Sehhilfe
13:31 Gordon hat Mittagessen hergerichtet, alle stürzen sich darauf, fast auch Wind und Möwen
14:00 Letzer leiser Abschied von Brille
15:00 Durch ein Flusstal zwischen Palmen und Sanddünen hindurch auf die 90-Mile-Beach und dann wie auf einer breiten Autbahn entlang mit 100 km/h am Strand entlang! Rockt!

   
   

17:00 Kurzstop in Kaitaia
17:30 Zurück in Mangonui

   

Dear Gordon,
It might happen, that one day, when you bring other guests to this lovely beach we had our lunch stay at, you hear a story about a big fish which wears glasses. Believe it, because I left  a pair of them there so they would be able to consume this wonderful underwater world of theirs in a different way that they would never have dreamt of.
In the meantime I’m good with contact lenses I bought in Auckland.
Anyway, thanks for your concern and greetings to Bev,
Yours,  Christian

Comments

comments

 
Home Four weeks NZ (2010) Mangonui und Cape Reinga